Datenschutzerklärung


Privates Logfile von Lt.SG Javert
Pokerabend


Sternzeit 23821206.192

Ein Monat ist seit der Omega-Ralley vergangen und seither ist alles erfreulich ruhig geblieben. Die USS Columbia hatte lediglich einige Routine-Patrouillenflüge bei denen nichts aussergewöhnliches passiert ist, was mir ein wenig Zeit gegeben hat, mich an das rote Shirt und den nun offiziellen neuen Posten des XO zu gewöhnen.

Wie erwartet war Vater nicht überschwenglich begeistert über die meinen neuen Posten. Natürlich hat er zur Beförderung gratuliert, aber ich vermute, er nimmt es doch etwas persönlich, dass ich die Familientradition breche und nicht mehr in der Security bin. Ich selbst bin darüber ja auch nicht so richtig glücklich.

Wie dem auch sei - das Jahresende naht unaufhaltsam und aus alter Erdentradition wächst gleichzeitig das Bedürfnis nach gemütlicher sozialer Interaktion mit Freunden und netten Kollegen.
Da nicht alle Crewkollegen und Freunde von der Erde sind und Romulaner und Klingonen kaum etwas mit den Traditionen eines Nikolaus- oder Weihnachtsfestes anfangen können entschied ich mich also für eine unverfänglichere Art des Socializings: Einen Pokerabend in festlichem Rahmen.

Leider konnten nicht alle Freunde und Crewmitglieder, die ich gern dabeigehabt hätte, der Einladung folgen - einige waren auf anderen Aussenposten oder hatten sich Landurlaub genommen - aber die Zusammensetzung der Gäste versprach einen Interessanten Abend:

Lt.Cmdr. Gallagher, Adjutant von Admiral Quintus
Commander Sahen, der romulanische Sicherheitschef der Starbase Omega
Lt. Kröll, unser Schiffsarzt
Ensign Linnert, unser neuer Conn-Offizier
PO McPherson, unsere Technikerin
und PO Bjelström, unsere Chefwissenschaftlerin



Zusätzlich zum Poker, bei dem natürlich Abendgarderobe Pflicht war, gab es feine Häppchen, Cocktails und Commander Sahen brachte eine anscheinend völlig legale Version der Romulan Ale mit. Vermutlich mit Synthohol... Ich kenne den direkten Vergleich nicht, fand das Getränk aber recht schmackhaft.

Die Pokerrunden selbst fand ich tatsächlich erfreulich spannend.
Immerhin war es mein erstes Pokerspiel... Bisher konnte ich dieser Art von Spielen nicht viel abgewinnen.
Für die große Überraschung des Abends sorgte Ensign Kröll, der nicht nur Commander Sahen eiskalt aus dem Spiel warf sondern die Runde am Ende sogar gewann. Keiner von uns hätte dem Klingonen soviel "Pokerface" und Geduld im Spiel zugetraut. Da wurden wir eindeutig eines Besseren belehrt!


Der Abend war, so denke ich, ein voller Erfolg. Alle Gäste waren zufrieden und kamen gut miteinander aus. Spätestens nächstes Jahr werde ich das wiederholen!

Eintrag Ende
gez.
Lt. Sg. Lucille Javert
XO