Persönliche Aufzeichnung Werner Heisenberg, Arrestzelle U.S.S. Columbia

Tja, toller Banküberfall, wusste gleich dass es mit dem Dicken nichts wird… War wie aus einem schlechten Film. Reinspringen… „Alle auf den Boden und keine Dummheiten..“ Klar fordert dass die Leute auf, eben doch etwas zu unternehmen. Vor allem die von Starfleet sind auch keine Deppen. Ca. 3 Sekunden nachdem ich die Bank bestürmte sah ich nur noch Sternchen auf sank auf den Boden.

Hier im Arrest fand dann ein nettes Gespräch – auch Verhör genant – mit 3 Sicherheitskräften und einem Arzt statt. Der Klingone, der sich Arzt schimpfte untersuchte uns, praktisch, denn das Kraftfeld war unten, als er  hinausging verdeckte er eine Sicherheitskraft, die 2te war gerade nicht bei der Sache, so stürmte ich hinter dem Klingonen vorbei. Doch diese Frau hat mich erwischt. Naja, Betäubung, nicht einmal der Aufprall am Tischbein tat weh. Ich mag die Föderation. Wie dem auch sei, hinter dem Klingonen auf sie zustürzen, mit ihrem Phaser den 2ten Sicherheitsoffizier betäuben und sie als Deckung gegen den 3ten Nutzen hätte reelle Hoffnung auf Erfolg gehabt. Naja vielleicht beim nächsten mal, hält jung, diese Übungen.

Wie dem auch sei, die nette Frau – sie war Telepathin, aber niemand ist perfekt – schlug dann einen Deal vor. Klar warum nicht, ich war ja schließlich nicht mit meinem Auftraggebern verheiratet… und wenn… naja. Auf jedenfall wurde mir ein Platz im Nordflügel von New Zealand versprochen. Ist temperierter als der heiße Südflügel. Leider meinte der Arzt noch etwas von einem Gift in mir… ich befürchtet er sagte die Wahrheit, ich hoffe er heilt mich. Ich will leben. Bin doch so ein netter Kerl…

Werner Heisenberg, NSC und Hobby-Bankräuber